Blogtour · Interview · Special Week

Interview mit Julia Will (Amrun LGBTQIA+ Woche)

© Banner by Amrun Verlag

Hallöchen nochmal alle zusammen,

nachdem ich euch heute schon die Buchreihe “Play with me” von der super lieben und sympathischen Julia Will vorgestellt habe, muss die Gute nun selbst herhalten :D. Da ich ein Interview allein ein bisschen mau finde, habe ich Julia noch einen kleinen Steckbrief ausfüllen lassen, damit man sich erstmal ein kleines Gesamtbild von ihr machen kann.

Name/Pseudonym: Julia /Julia Will
Alter: 36
Hobbys: Schreiben, Cosplay
Haustiere (Name): Kater – Micky
Augenfarbe: grün
Haarfarbe: Straßenköter braun plus Silberfäden mit Upgrade zu einem schönen Dunkelbraun xD
Wunschreiseziel: Japan. Wieder und wieder und wieder xD
Lieblingsessen: Gemüselasagne
Lieblingsgetränk: Fenchel-Kümmel-Anis-Tee (Kein Scheiß! xD)
Lieblingsjahreszeit: Herbst
Lieblingsbuch: Die Guilde der schwarzen Magier
Lieblingsautor: Sebastian Fitzek
Lieblingsserie: Suits
Lieblingsfilm: Alles von Marvel und DC?
Lieblingscosyplay: Light Yagami und Naruto
Lieblingstier: Fuchs
Sprachen: Deutsch. Und was man an Englisch halt so braucht um durchs Leben zu kommen xD

Autorenseite: Julia Will (Instagram) , Julia Will (Amrun Verlag)
Facebookseite: Julia Will
Cosplayseite: ReWeJuIs (Instagram), ReWeJuIs (Facebook)

 

 

 

 

 

So weit so gut. Die Zusammenarbeit mit ihr hat wirklich großen Spaß gemacht. Wir hatten zwar kleine technische Schwierigkeiten am Anfang aber nachdem die erst einmal erfolgreich überwunden waren, hat das gemeinsame Schreiben super funktioniert. Mein zukünftiges Ziel ist es definitiv, bei der hoffentlich demnächst wieder stattfindenden Leipziger Buchmesse oder einer anderen buchigen Veranstaltung, bei der man die Möglichkeit hat den Amrun Verlag zu treffen, Julia noch persönlich kennen zu lernen. Wenn das Schreiben schon lustig war und ich beim Durchschauen der Antworten Tränen gelacht habe, da darf ein persönliches Treffen einfach nicht fehlen. 😀 Scheut euch nicht davor, sie mal persönlich anzuschreiben, jeder Autor freut sich auch über persönliches Feedback und nicht nur dem Sternchengeschwurbel beim großen A.

Kommen wir aber nun erstmal zum Interview. Neben den buchigen Fragen, gibt es ein paar persönliche und ich habe noch ein kleines “Entweder oder” Spiel veranstaltet.

Erstmal die ernsteren Fragen:

Wie viele Bände wird es voraussichtlich von „Play with me“ noch geben?
– Insgesamt werden es zwölf Bände, also folgen nach aktuellem Stand noch vier Stück

Wie sieht dein Schreibarbeitsplatz aus?
– Ich hab keinen xD PWM habe ich zu 99% am Handy auf dem Weg zur Arbeit geschrieben. Oder im Flixbus. Oder im Flieger nach Japan. Wenn ich schreiben will, kann ich das sehr selten zu Hause, ich brauche Menschen und Geräusche um mich herum.

Wie kamst du zu Mikes Geschichte?
– Mein Freund hat mich dazu inspiriert. Er hat seinen besten Freund über eine RPG-Seite kennengelernt und da dachte ich: Hey … da könnte man doch was draus machen …

Warum die Themen RPG und Cosplay?
– RPG, wie grade schon erwähnt, wegen der Grundidee, auf die mein Freund mich gebracht hat und Cosplay, einfach weil es zu meinem Leben mit dazugehört und ich in diese Geschichte generell seeeeeehr viel eigenen Kram gepackt habe. Mache ich normalerweise nicht, aber hier war es mir ausnahmsweise mal egal.

Hast du für irgendwas recherchiert oder brauchtest du das gar nicht?
– Also für die ursprüngliche Gesichte habe ich nichts recherchiert. Ich bin, ganz ehrlich, auch furchtbar faul was das angeht, aber vor dem Hintergrund der Veröffentlichung blieb mir dann nichts anderes mehr übrig als mich doch für das ein oder andere Detail ein bisschen schlau zu machen 😀

Wie kamst du zum Amrun Verlag?
– Eigentlich … kam der Amrun Verlag eher zu mir xD
Das war eine ganz lustige Geschichte. Katharina Wolf (Mein Herz, dein Kopf und ein Universum dazwischen) kannte PWM und meinte, ich soll es doch mal an einen Verlag schicken. Am besten direkt an ‚Ihren‘ Verlag. Tja, und als ich dann daran saß ein Exposé für den Herrn Verleger fertig zu machen, hat der sich anderweitig schon mal meinen Kram angesehen und beschlossen: Will ich!
Hat mir die ganze Sache natürlich wesentlich leichter gemacht und mir viel Nervenstress und Enttäuschung erspart. Bin ich schon recht dankbar für, denn ich bin nach wie vor der Meinung, dass PWM eigentlich nicht verlegbar ist xD

Warum das Genre?
– Ich denke tatsächlich nie über Genre nach. Wenn ich eine Idee habe, spinne ich eine Geschichte darum. Welches Genre dabei rauskommt sehe ich dann. Vielleicht. Oft genug waren es auch schon … eh … Hybriden? Kann man das so sagen? xD

Hast du schon Ideen für weitere Geschichten, wenn du „Play with me“ beendet hast?
– Ich bin (zum Glück) jemand, der nicht allzu viele Ideen auf einmal hat. Allerdings schreibe ich aktuell wieder an etwas, bin aber noch unschlüssig, was ich damit machen will. Für nächstes Jahr ist aber schon mal ein kleine ‚Erotische Geschichtensammlung‘ geplant, die ich dem Verlag dann zur Verfügung stellen möchte (Boah das klingt bescheuert, sorry, aber wie sagt man das sonst?)

Durch ein kleines Interview am Ende eines Bandes habe ich erfahren, dass du mal Fanfiktion geschrieben hast bzw. es noch immer tust. Besteht ein großer Unterschied, eine Fanfiktion oder ein Buch zu schreiben?
– Haha, für mich nicht! xD Denn PWM war eine Fanfiktion und auch alles, was ich bisher geschrieben habe und wahrscheinlich werde, sind Fanfiktions. Ich tue mir wahnsinnig schwer damit, eigene Charaktere zu erschaffen. Vor allem welche, die ich mag. Darum bediene ich mich gerne an vertrauten Figuren, die ich dann an den Plot meiner Geschichte anpasse. Entsprechend ooc (out of charakter) sind sie dann zwar für meine Leser, aber nicht jede Plotline funktioniert mit jedem Charakter xD
Grundsätzlich gibt es aber schon Unterschiede zwischen Fanfiktions und Büchern im klassischen Sinne, vor allem im Bereich Romance. Bei Fanfics liegt der Focus meist auf den Figuren und deren Interaktion miteinander. Denn die Geschichte gibt es ja meistens nur, weil man gerade das vertiefen möchte. Die Handlung, vorausgesetzt es gibt eine, ist hier eher zweitrangig. Das merkt man auch bei PWM ganz stark. Alles entwickelt sich langsam, es wird viel gedacht, Gespräche und Eindrücke werden öfter aus anderen Blickwinkeln wiederholt, weil man ja wissen will, wie denkt Charakter XY darüber, wie reagiert er, usw. Das hat man bei Büchern eher selten und meine Lektorin hat den Kampf dahingehend inzwischen auch aufgegeben x,DDD (Sie hat mich trotzdem lieb)

Wird es eine Sidestory zu Nick und Alexander geben?
– Ist geplant und kommt dann mit in die erotische Kurzgeschichtensammlung. Hab auch schon angefangen damit!

Gab es Momente beim Schreiben, wo du am liebsten alles hinwerfen wolltest, wo dich die Charaktere zum Verzweifeln gebracht haben oder wo du selbst mitgefiebert hast?
– In dieser Geschichte tatsächlich nicht. Wobei … Es gibt schon oft Momente, in denen sie einfach tun, was sie wollen, aber immerhin haben sie mir das Ende nicht zerstört. Das ist mir nämlich schon echt oft passiert. Dass die Jungs sich so angestellt haben, dass das geplante Ende nicht mehr funktioniert. Hier kamen nur immer und immer wieder neue kleine Plotlines dazu, was ich ziemlich gut fand xD

Strukturierst du oder schreibst du einfach wild drauf los?
– Letzteres. Ich plotte zwar mit meiner liebsten Plotflüsterin Anyi immer ein bisschen vor, aber ich könnte nie eine komplette Geschichte im Vornherein durchplanen. Dafür sind meine Jungs viel zu eigensinnig und dann würde ich echt durchdrehen x,D

Hast du einen Lieblingscharakter aus „Play with me“?
– Nope. Ich liebe sie alle! xD Leon legt so eine tolle Entwicklung hin, Nick ist sowieso der heimliche Held der Geschichte, ohne den hier gar nichts geklappt hätte und Mike … Mike ist einfach ein Goldschatz. Manchmal ein bisschen dämlich, aber ein Goldschatz und auch Hannah mag ich gern. Sie ist nicht perfekt und nicht alles was sie tut ist gerecht, aber sie ist halt auch nur ein Mensch und jeder darf auch mal was falsch machen, ohne dann direkt der Böse zu sein.

Wen von deinen Charakteren würdest du mit auf eine einsame Inseln nehmen, wen nicht und warum?
– Nick. Ich glaube, mit dem könnte man da richtig viel Spaß haben, der hat doch immer irgendeinen Unfug im Kopf xD Und wen nicht … Kai! xD Oder Kevin, weil dann hab ich ja nichts mehr von Nick xD

Mit wem könnte es am lustigsten sein, gemeinsam in einem Fahrstuhl festzustecken und warum?
– Ich denke auch wieder Nick. Der ist einfach so herrlich doof! Aber Mike würde ich da auch nehmen. Oder Alexander. Wäre dann zwar ein sehr stiller Aufenthalt, aber ich hätte was zu glotzen … (Bin heimlich vielleicht ein ganz kleines bisschen verknallt xD)

Wen deiner Charaktere würdest du gerne selbst mal cosplayen?
– Ich habe sowohl Mike als auch Leon schon getragen, hehehe …

Kommentieren deine Charaktere dein Geschreibsel?
– In meinem Kopf? Zum Glück nicht! xD

Hast du irgendwelche realen Vorbilder zu den Charakteren aus der Reihe? Z.b zu Hannah oder Tim etc.?
– Jein. Wie oben schon gesagt, schreibe ich in erster Linie Fanfiktions, das heißt, die Charas haben ja eh schon Vorbilder. Aber je nach Plot bekommen sie hin und wieder wirklich den einen oder anderen charakterlichen Einschlag von guten Freunden und Bekannten. Das hat schon für relativ viel Gelächter gesorgt, als ich es mal geschafft habe, eine typische Alltagssituation eines sehr engen verheirateten Paares zu beschreiben, obwohl ich die beiden ja noch nie ‚allein‘ mit sich erlebt habe xD

Ist Final Fantasy 15 aus denen ja Noctis und Prompto stammen dein Lieblingsspiel oder warum gerade die beiden, bzw. warum hat Leon so große Ähnlichkeiten mit Noctis? (Ich konnte auch irgendwann nicht mehr anders und hatte beim Lesen irgendwann nur noch die beiden im Kopf 😀 )
– Als ich die Geschichte geschrieben habe, ja, da war es definitiv mein Lieblingsspiel. Aber dass vor allem Leon aussieht wie Noctis liegt daran, dass PWM eine Naruto Fanfiktion war und Leon – Du kannst es dir jetzt sicher denken – ursprünglich Sasuke war. Und wenn man beide Charas kennt, weiß man, dass sie sich sehr, sehr, sehr ähnlich sehen. Das hat mir hier natürlich super in die Karten gespielt und Prompto hat sich für Mike halt auch gut angeboten.

3 Worte mit denen du Mike, Leon und Nick beschreiben würdest:
– Mike: liebenswert, doof, loyal
– Leon: verbohrt, introvertiert, nett (Ist er wirklich! Er versteckt das nur echt gut! xD)
– Nick: gestört, genial, versaut

Du darfst dasselbe nochmal bei dir machen, aber diesmal reichen 5 Worte mit denen du dich selbst beschreiben würdest:
– Uff … verrückt, ehrlich, Herdentier, freundlich, hilfsbereit (Boah, das war jetzt echt schwer xD)

In welche Welt würdest du gerne selbst mal abtauchen?
– Ich fürchte, in jeder, die mich interessiert, wäre ich innerhalb einer Stunde tot xDDD

Schreibst du noch Fanfictions und wenn ja, wo kann man diese lesen?
– Jap, die kann man auf www.fanfiktion.de lesen

(Kleine Anmerkung: Muss man sich für anmelden und zu finden, ist sie unter Rewejuis. Wer gerne Fanfiktions liest, ist dort eh ganz gut aufgehoben 🙂 )

An Hannahs Stelle, wärst du auch so ein Fangirl? 😀
– Wäre? Ich BIN es! X,DDD

 

Zum Schluss noch ein paar kleine entweder oder Fragen :D:

Kaffee oder TeeTee!
Strand oder WaldhütteWeder noch! xD Städtetour! Aber wenn ich muss, dann Waldhütte
Kekse oder KuchenKuchen
Hund oder KatzeHund
Schokolade oder VanilleVanille
Blau oder RotBlau
Hotel oder Wohnmobil (campen)Hotel
Fantasy oder SciFiFantasy
Horror oder Krimi/ThrillerThriller
Villa oder HäuschenVilla! Aber mit Reinigungskraft, bitte! xD
Süß oder SauerSüß
Müsli oder CornflakesMüsli
Süßes oder salziges PopcornSüß, aber ich mag auch Salziges gern
Hose oder RockRock
Vampir oder WerwolfVampir
Buch oder HörbuchBuch
Warm oder kaltwarm
Punkte oder Streifen Streifen
Meer oder Berge Geraden Boden? T_T
Tag oder NachtTag
Regen oder SchneeRegen
Harry Potter oder Herr der RingeHarry Potter
L oder Light TEAM LIGHT!!!
Noctis oder PromptoNoctis
Naruto oder SasukeBoah, der ist gemein! Ich weigere mich! xD

Bisschen fieser:

Mike oder NickUff …
Mike oder LeonIch mag dich nicht! x,DDD
Leon oder NickT_____T
Hannah oder TimHannah! (Whoop, whoop, immerhin eines!)
Leon oder AlexanderGnarrffff!
Alexander oder NickOTP! x,DD (One true Pairing)

Vielen lieben Dank liebe Julia für dieses tolle und lustige Interview. Es hat wirklich viel Spaß gemacht und ich freue mich schon, dich mal persönlich zu treffen. Ansonsten freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung rund um die Chaotenjungs und Mädels :D.

© Fotos: Julia Will und Yuurei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.