5 Wölfe · Challenge · Favorite · Rezension

“Spuken für Anfänger: Ein Fall für Rain Christansen” – S. E. Harmon

©Klappentext, Cover & Zitat: Second Chances Verlag

 

Ebook: 5,99 / Taschenbuch: 13,00

Seitenzahl: 370

Verlag: Second Chances Verlag

Release: 22. April 2021

Genre: Romance, Crime, Fantasy (Geister)

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar bekommen, wofür ich mich nochmal ganz herzlich bedanken möchte, laut Gesetzgebung fällt dieser Beitrag unter “Werbung”.

Klappentext:

Special Agent Rain Christiansen galt jahrelang als FBI-Vorzeigeagent. Doch dann wird ihm ein Zwischenfall zum Verhängnis: Wegen einer klitzekleinen paranormalen Erscheinung halten ihn plötzlich alle für komplett durchgeknallt. Sein Boss bietet Rain eine letzte Chance, seinen guten Ruf wiederherzustellen: Er schickt ihn nach Brickell Bay. Dort soll er der örtlichen Polizei bei einem Cold Case helfen und bloß kein Wort über Geister verlieren. Rain ist fest entschlossen, genau das zu tun bis er feststellt, dass der Polizist, den er unterstützen soll, ausgerechnet sein Ex ist. Und der steckt in seinen Ermittlungen im Fall der verschwundenen Schülerin Amy Green fest. Alle Spuren führen in eine Sackgasse. Dass Rains alte Liebe für Danny wieder aufflammt und ihm bei der Suche nach Amy immer wieder Geister in die Quere kommen, macht die Sache auch nicht gerade leichter.

Zitat:

“Aber der Anblick von Danny, der mit einem vollkommen gelassenen Grinsen und meinem Reisekoffer neben sich auf mich wartete?”
“Immer schloss er die Lücke zwischen uns. Das war mir nie aufgefallen, bis ich es plötzlich vermisst hatte.”
“Als ich mich mit Danny unter die Decke kuschelte, schnürten mir meine Gefühle die Kehle zu. “

Eigene Meinung:

Jahrelang galt Rain Christiansen als FBI-Vorzeigeagent, doch eine einzige kleine paranormale Erscheinung wird ihm zum Verhängnis, denn plötzlich halten ihn alle für vollkommen durchgeknallt. Sein Boss schickt ihn erst zur Therapie und gibt ihm eine einzige Chance seinen Ruf wieder herzustellen, indem er Cold Cases bearbeitet. Er darf sich aussuchen welchen und es führt ihn letztendlich nach Brickell Bay. Dort soll er der Polizei helfen, herauszufinden, was mit Amy Green geschehen ist, die vor Jahren spurlos verschwunden ist. Es gibt allerdings zwei Probleme: Die Geister lassen ihn natürlich noch immer nicht in Ruhe und er darf ja kein Wort über sie erwähnen. Tja und dann wäre da noch sein Ex, Danny, Polizist und ebenfalls am Fall tätig. Als wäre das alles nicht genug, sind da auch noch alte Gefühle, die plötzlich wieder auftauchen.

“Criminal Minds” zusammen mit “Ghost Whisperer”.
“Der Geist im Aufzug war wieder da.” nach diesem ersten Satz hatte mich das Buch schon für sich gewonnen :D. Ich mag Geschichten mit übernatürlichen Elementen und doch umfasst dieses Buch so viel mehr, als nur ein paar Geister oder Heimsuchungen.

Rain Christiansen sieht sie, die Geister um ihn herum. Da gibt es nicht nur Ethan, der ihn ständig aufsucht, weil er etwas von ihm möchte. Sie tauchen überall auf, im Büro seines Chefs, bei dem sich Rain extra zusammen reißen muss, damit er nicht letztendlich doch noch wegen einer blöden Bemerkung gefeuert wird. Schlimmer ist, wenn sie ihm plötzlich erzählen, wie heiß er und sein Ex zusammen im Bett sind.
Doch wie erklärt man den Menschen um sich herum, was man sieht, die meisten halten einen für verrückt, außer die eigenen Hippie-Eltern, die sogar noch meinen, du besitzt eine Gabe und solltest diese auch einsetzen. Dabei will Rain nichts weiter als seine Ruhe und er will auch nicht wahrhaben, über welche Fähigkeit er da verfügt.
Bis zu seinem neusten Fall, bei dem er nicht nur seinem Ex über dem Weg läuft und alte Gefühle wieder hochkochen, sondern auch das Verschwinden des Mädchens Amy Green aufklären soll, mithilfe seiner Profiler – und übernätürlichen Fähigkeiten aber auch zusammen mit Danny, der mit seinem sturen Kopf nicht immer hilfreich ist und dessen ganze Erscheinung Rain noch immer ganz durcheinander bringen.

Ich dachte erst, dass es nicht wirklich fesselnd wird, wenn die Protagonisten eh schon eine Beziehung geführt haben und wieder zusammen kommen sollen. Bisher kenne ich nur Bücher, in denen das mäßig geglückt ist. Aber Danny und Rain haben eine ganz eigene Dynamik und bis die beiden sich mal zusammen raufen, dauert es eine ganze Weile. Zumal da einige Punkte sind, die zwischen ihnen stehen, allem voran natürlich Rains Fähigkeit Geister zu sehen und mit ihnen zu sprechen. Denn natürlich glaubt auch Danny ihm nicht. Aber allein ihr Schlagabtausch, wie sie sich gegenseitig aufziehen, miteinander rumfrotzeln und sich immer mal wieder in die Haare kriegen, es war einfach herrlich, das mitzuverfolgen. Und dann immer wieder diese unterschwellige Anziehungskraft, der sie beide versuchen zu widerstehen, es auch schaffen, doch dann gibt es Momente, bei denen beiden die Geduldsfäden reißen. Diese Spannung zwischen den beiden war so greif- und spürbar beim Lesen, dass ich mich irgendwann selbst dabei erwischte, unter Strom zu stehen.
Und als wäre ein sturköpfiger aber heißer Ex nicht genug, ist da noch die etwas schräge Familie. Die Mutter ist sogar mit im Fall involviert, die Schwester rät einem dazu, endlich zu dem zu stehen, wer oder vielmehr was man ist.

Mir gefiel die Art, wie die Autorin die Lösung des Falls beschrieben hat. Sie geht auf viel mehr Recherche ein, auch Kleinigkeiten, wie stundenlanges Beweise durchschauen, nicht immer herrscht Aktion. Man erlebt anhand von Rains Gedanken mit , wie sich ein Puzzlestück nacheinander zusammen setzt. Natürlich hat Rain die Hilfe von Geistern, wodurch es alles ein wenig leichter wird, aber dadurch, dass diese sich auch nicht immer an alles erinnern, muss Rain viel erstmal selbst herausfinden. Er muss über seinen eigenen Schatten springen, um des Rätsels Lösung näher zu kommen. Es war spannend, mit zu verfolgen, wie sie den Fall lösen, auch wenn man ab einem bestimmten Punkt eine kleine Ahnung hat, wer es sein könnte. Übrigens ein unerwarteter Lieblingscharakter wurde meinerseits Ethan, der Geist, der Rain auf Schritt und Tritt begeleitet und ein Händchen dafür hat, wann er erscheinen sollte und wann besser nicht, naja mehr oder minder. Allgemein haben die Geister schon ihre Auswirkungen auf die Geschehnisse, doch sie nehmen keine Überhand, was der Autorin auch wirklich gut gelungen ist, da ein passendes Gleichgewicht zu finden. Wer also sehr gerne solche Serien wie Criminal Minds schaut und einem Hauch Spuk nicht abgeneigt ist, sollte sich dieses Buch wirklich nicht entgehen lassen.

Kritik:

Es wirkt ein wenig erzwungen, dass ausgerechnet Rains Mutter ebenfalls zum Fall beitragen kann und die verschwundene Person persönlich kannte. Als müsse Rain unbedingt auf seine Mutter treffen, warum auch immer.

Fazit:

“Spuken für Anfänger: Ein Fall für Rain Christiansen”, wie man mithilfe von Geistern einen Kriminalfall aufklärt oder wie einem der Ex daran hindert, sich auf den Fall zu konzentrieren oder oder oder.  Rain Christiansen, FBI-Agent und Medium, muss sich mit seinem zweiten “Job” erst arrangieren. Mit Medikamenten und Therapien versucht er die Erscheinungen verschwinden zu lassen, doch sie lassen einfach nicht locker (besonders Ethan, ihr müsst ihn kennen lernen 😀 ). Danny, Polizist und Sturkopf, gibt anfangs vor, mit dem Wiedersehen von Rain keine wirklichen Schwierigkeiten zu haben, Lügner. Zwei Protagonisten, zwischen denen eine nicht übersehbare und spürbare Anziehungskraft herrscht, Geister, die anhänglich sind wie Kletten, ein verschwundenes Mädchen, humorvolle Schlagabtausche, die das Ganze auflockern, ohne dabei fehl am Platze zu wirken, heißen Sex, eine gehörige Portion Spannung und eine Familie, die das Wort “sonderbar” für sich gepachtet hat, all das erwartet uns in diesem Buch und ich kann den nächsten Band kaum abwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.